Hallo lieber Gast

willkommen in den klaren Weiten im Norden Deutschlands, begleite mich auf meinen Pfaden durch die Natur, Ausflügen und Reisen, auf der Suche nach Ruhe und Anregung. Entdecke mit mir Linien und Freiräumen, die die Perspektiven, die Vielfalt der Farben und Formen dieser Welt und unserer Natur uns bieten und genieße Momente der Nachdenklichkeit, Poesie und philosophischen Worte großer Dichter und Denker, manchmal auch meine eigenen lyrischen Texte dazu.

Schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast - wunderbar, Dich hier zur wissen!

" Ich muss mich ganz im Stillen mit meiner Außenwelt reiben,. sonst werde ich untauglich für die Welt."

- Paula Modersohn-Becker

Christmas Thoughts - Könnt' doch immer Weihnacht sein!

 .


Glitzer, Glimmer, Weihnachtsschimmer


Glitzer, Glimmer, Weihnachtsschimmer
Tannengrün, Bratapfelduft,
Kerzenglanz in jedem Zimmer,
Weihnachtszeit liegt in der Luft.


Draußen knirscht der Schnee ganz leise,
drinnen warm der Ofen prasselt.
Christkind geht auf seine Reise.
Wintersturm am Fenster rasselt.


Keksbackdüfte ziehn durchs Haus,
jedermann summt Weihnachtslieder.
Was gibt's wohl zum Festtagsschmaus?
Kindheitsszenen kehren wieder.


Weihnachtsmärchen alter Dichter,
Glockenklänge in der Nacht.
Glücklich lächelnde Gesichter,
Gabentische voller Pracht.


Weihnachtsträume werden wahr,
Frieden kehrt im Herzen ein,
Weihnachtszeit ist wunderbar.
Könnt' doch immer Weihnacht sein!




veredit©isabella.kramer 2007



Im Dezember 2021 ist ein Song nach diesem Gedicht entstanden. Komposition, Musik und Gesang von  Noah-Benedikt "Könnt' doch immer Weihnacht sein!" spotify 

In December 2021, a song was created based on this poem. Composition, music, and singing by Noah-Benedikt "Könnt' doch immer Weihnacht sein!" spotify

Genießt die Weihnachten und die letzten Tages dieses erneut eigenartigen Jahres, wo immer Ihr es könnt. Ich möchte jedem einzelnen von Euch danken für all die Treue, Aufmerksamkeit und Zuwendung in den vergangenen 13 Jahren hier in meinem Foto- und Gedichteblog. Ich kann die Zahl kaum selbst glauben und es ist mir Heimat und Erinnerungsstätte geworden, vor allem aber der Beginn vielen großartiger Freundschaften. 

Ich wünsche Euch von Herzen einen guten Start in ein positives 2022


---*---

Enjoy Christmas and the last days of this strange year again, wherever you can. I would like to thank each and every one of you for all your loyalty, attention, and care over the past 13 years here in my photo and poetry blog. I can hardly believe the number myself and it has become my home and memory but above all the beginning of many great friendships.


I sincerely wish you a good start into a positive 2022



Ever yours,

Isabella


Our World Tuesday - Image-in-Ing - Through my Lens  - Skywatch Friday 

.

Christmas Thoughts - Erinnerungen

 .




Erinnerungen

Oft stellt sich jene Zeit mir dar,
wo ich ein frohes Kind noch war
und oft am knisternden Kamin
mich wiegte auf des Vaters Knien.

Und wenn der Abend still genaht,
die Mutter um ein Märchlein bat,
wo sie dann freundlich ausgestellt
vor meinem Blick die Zauberwelt:

Mit Bäumen, welche ewig grünen,
mit Blumen, welche nie verblüh'n,
mit Schlössern von Diamantenstein,
mit Rittern, Riesen, Zwergen, Fei'n.


Julius Sturm, 1816 - 1896


.

Christmas Thoughts - Rilkes Advent

.


Advent


Es treibt der Wind im Winterwalde

die Flockenherde wie ein Hirt

und manche Tanne ahnt, wie balde

sie fromm und lichterheilig wird,

und lauscht hinaus. Den weißen Wegen

streckt sie die Zweige hin – bereit,

und wehrt dem Wind und wächst entgegen

der einen Nacht der Herrlichkeit.



Rainer Maria Rilke 





 .

Christmas Thoughts - Wir backen Plätzchen

 .



Wir backen Plätzchen

Zuckrigsüß verschmierte Lippen.
Nasen weißbestäubt mit Mehl.
Finger kneten, pappen, rollen.
Manches geht dabei auch fehl.

Doch die werden gleich vertilgt.
Schade drum, doch wirklich lecker.
Eifrig werkeln und verzieren,
ehrt die Weihnachtskeksebäcker.

Eischnee bildet weiße Berge
und es duftet fein nach Zimt.
Schokokuss und Mandelherzen,
diese Menge reicht bestimmt!

Orangeat und Zuckerguss,
Liebesperlen richtig dick.
Jedes Teil ein kleines Kunstwerk.
Ja, so sind sie richtig chic.

Ab damit in schmucke Dosen.
Huch! - die ganze Küche klebt.
Es ist jedes Jahr das Gleiche.
Mama lacht: Weihnachten lebt!



https://www.safecreative.org/work/1011217902581-wir-backen-platzchen
Isabella Kramer - veredit©08.12.09



Wir backen Plätzchen - (c) - Isabella Kramer
  Bitte beachten Sie das Urheberrecht: Copyright Texte, Fotos und Graphiken = Isabella Kramer, veredit - wenn nicht anders erwähnt. Auch für private Homepages dürfen diese Texte, Fotos und Graphiken nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis verwendet werden! Wenn Sie meine Gedichte oder Bilder verwenden wollen, fragen sie mich bitte. 
Kontakt über email: vere_dit@yahoo.de



Ich wünsche Euch eine wunderschöne, harmonische Adventszeit.


herzlichst Isabella





Our World Tuesday Wordless Wednesday  - Image-in-Ing 




.

Mein Norden im Spätherbst

 .

















Spätherbst

Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern sind im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht, –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh' Stille, Schnee und Winter kommt.


Theodor Fontane, 1819 - 1898






Die Aufnahmen sind im November im Rosengarten der Herrenhäuser Gärten, Hannover entstanden. Der wundervolle Barockgarten übt zu allen Jahreszeiten einen unwiderstehlichen Reiz auf mich aus, aber besonders während der stillen Monate, wenn die Besucherströme verebbt sind und der Park seine einzigartige Magie in stiller, nachdrücklichweiser jenen schenkt, die sich die Zeit zum Genießen und Sehen lassen. 

Der Himmel hat nicht viel hergegeben, aber die herrlichen Farben der allerletzten Rosen entschädigen sicherlich. 









 .

Dämmerstunde





   
  
Dämmerstunde

Ich möchte einmal wieder lehnen
bei dir, im purpurnen Salon.
In deines Saitenspieles Sehnen
versiegt der letzte Liederton.

Ein rotes Dämmern löst die Wände.
Aus deines Kleides Seidensaum
blühn deine weissen Mädchenhände
wie Lilien im Mainachttraum.

Und deine Augen sind wie Sterne,
die überm Waldsee blinken blank,
drin eine blaue, märchenferne,
selige Wunderzeit versank.


Rainer Maria Rilke 1875 - 1926





Selfie im Vogelbad 



 


Es sind jene Augenblicke im November, mit diesen atemberaubenden Farben und einer Stimmung wie nicht von dieser Welt, die den Monat November zu einem meiner liebsten Monate machen. 


.

Southern Corners 27 - November Beach Callela de Palafrugel

 





 “After a visit to the beach, it’s hard to believe that we live in a material world.” 


– Pam Shaw


Skywatch Friday - Our World Tuesday Image-in-Ing - Through My Lens Travel Tuesday 


These impressions are memories from a painting holiday at Girona, Catalunya - Spain in November 2017. Unbelievable how normal the world was... 

.

Herbstabend an der Kaiserpfalz, Goslar - Harz, Niedersachsen

 .










read more about this famous location at Wikipedia - Imperial Palace of Goslar 








Auch die Einsamkeit
ist manchmal etwas Schönes -
ah, der Herbstabend!

Yosa Buson, 1715 - 1783



Die Kaiserpfalz in Goslar ist einer jener Orte, an denen es eine starke, fast magische Stimmung gibt und das zu jeder Jahreszeit. Bei diesem Besuch waren wir auf dem Rückweg vom Harz und das Licht war kurz vor dem Verschwinden, so dass die Qualität der Bilder nicht mehr allzu hoch ist, dafür aber eine nahezu grandiose Stimmung wiederspiegeln. Wir waren die einzigen Menschen hier oben und die herbstlichen Farben vor den uralten Bauwerken und der fantastische Blick über das reizende Städtchen Goslar waren unvergesslich schön.  



Skywatch Friday - Our World Tuesday - My Corner of the World - Through my Lens - Travel Tuesday 



.

All aglow!

 .












"Just before the death of flowers,
And before they are buried in snow,
There comes a festival season
When nature is all aglow."


-   Author Unknown



.

Mahle Mühle, mahle!

 .








Es steht ein goldnes Garbenfeld,
das geht bis an den Rand der Welt.
Mahle, Mühle, mahle!

Es stockt der Wind im weiten Land,
viel Mühlen stehn am Himmelsrand.
Mahle, Mühle, mahle!

Es kommt ein dunkles Abendrot,
viel arme Leute schrein nach Brot.
Mahle, Mühle, mahle!

Es hält die Nacht den Sturm im Schoß,
und morgen geht die Arbeit los.
Mahle, Mühle, mahle!

Es fegt der Sturm die Felder rein,
es wird kein Mensch mehr Hunger schrein.
Mahle, Mühle, mahle!


Richard Dehmel, 1863 - 1920




This is an original reconstruction of the historic windmill of Sanssouci, Potsdam Germany. (Mill Museum Gifhorn)  And curiously, this mill is older because the original in Potsdam was destroyed by the war in 1945 and was rebuilt in 1993. However, the mill in the mill museum in Gifhorn was built in 1984.



Skywatch Friday - Our World Tuesday - Through my Lens Travel Tuesday - Himmelsblick

.

über das Sehen und Rilke im Herbst

.


Sieh, so ist Tod im Leben. Beides läuft
so durcheinander, wie in einem Teppich
die Fäden laufen; und daraus entsteht
für einen, der vorübergeht, ein Bild.
Wenn jemand stirbt, das nicht allein ist Tod.
Tod ist, wenn einer lebt und es nicht weiß.
Tod ist, wenn einer gar nicht sterben kann.
Vieles ist Tod; man kann es nicht begraben.
In uns ist täglich Sterben und Geburt,
und wir sind rücksichtslos wie die Natur,
die über beidem dauert, trauerlos
und ohne Anteil. Leid und Freude sind
nur Farben für den Fremden, der uns schaut.
Darum bedeutet es für uns so viel,
den Schauenden zu finden, ihn, der sieht,
der uns zusammenfaßt in seinem Schauen
und einfach sagt: ich sehe das und das,
wo andere nur raten oder lügen.


Rainer Maria Rilke, 1875 - 1926





 .

Willkommen Oktober - Abend im Frühherbst

 .










Abend im Frühherbst

Weit ausgegossen liegt das breite Land.
Der Himmel taucht den Scheitel noch ins Licht,
Doch seitlich hebt gelassen eine Hand
Die dunkle Maske Nacht ihm ins Gesicht.

Viel fette Lämmer weiden auf der Flur,
In Gärten steht das Kraut in seiner Fülle,
Herbstwälder ziehn als eine goldne Spur,
Am Baum die Frucht glänzt prall in ihrer Hülle.

Es ist der letzte dieser kurzen Tage:
All Ding steht reif und rund und unbewegt
Schwebend in sich gebannt wie eine Waage,
Die Tod und Leben gleichgewichtig trägt.


Maria Luise Weissmann, 1899 - 1929 




Die Aufnahmen sind während einer Oktoberreise in Soglio, Bregaglia - Engadin, Schweiz entstanden. 




.

soft tones IV

.



Whether you call my heart affectionate, or you call it womanish: 
I confess, that to my misfortune, it is soft.

Ovid 





.

Joy found




Focus on the journey, not the destination. Joy is found not in finishing an activity but in doing it. 


- Greg Anderson









.






The coastal region of Schleswig-Holstein is worth more than a short break, but better short as nothing. We enjoyed so much being at the seaside again and most places were free and not overcrowded. 




Welcome September

.














September

The golden-rod is yellow;
The corn is turning brown;
The trees in apple orchards
With fruit are bending down.
The gentian’s bluest fringes
Are curling in the sun;
In dusty pods the milkweed
Its hidden silk has spun.
The sedges flaunt their harvest,
In every meadow nook;
And asters by the brook-side
Make asters in the brook.
From dewy lanes at morning
the grapes’ sweet odors rise;
At noon the roads all flutter
With yellow butterflies.
By all these lovely tokens
September days are here,
With summer’s best of weather,
And autumn’s best of cheer.
But none of all this beauty
Which floods the earth and air
Is unto me the secret
Which makes September fair.
‘T is a thing which I remember;
To name it thrills me yet:
One day of one September
I never can forget.

by Helen Hunt Jackson





 .