Hallo lieber Gast

willkommen in den klaren Weiten im Norden Deutschlands, begleite mich auf meinen Pfaden durch die Natur, Ausflügen und Reisen, auf der Suche nach Ruhe und Anregung. Entdecke mit mir Linien und Freiräumen, die die Perspektiven, die Vielfalt der Farben und Formen dieser Welt und unserer Natur uns bieten und genieße Momente der Nachdenklichkeit, Poesie und philosophischen Worte großer Dichter und Denker, manchmal auch meine eigenen lyrischen Texte dazu.

Schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast - wunderbar, Dich hier zur wissen!

" Ich muss mich ganz im Stillen mit meiner Außenwelt reiben,. sonst werde ich untauglich für die Welt."

- Paula Modersohn-Becker

Verzasca Valley, Tessin

.





   










Das sind die Auserwählten, denen schöne Dinge
nichts bedeuten als Schönheit. 

Oscar Wilde


.

lines, light and colors

.




 




 


 



Du Licht, wohin, verglühte Flammenhöhle? 
Wohin zieht Wolken, Winde, Wellen ihr?
Du Staub, du Schaum, du Nacht, du Aug', du Seele, 
Sprecht, wenn ihr's wisset, wohin ziehen wir?

Zu dir, aus dem sich alle Sonnen lösen, 
Zu dem die Nacht, der Tag, der Geist sich drängt, 
Du Flut und Rückflut in der Wesen Wesen, 
Du Meer des Seins, worein sich Alles senkt. 

Alphonse de Lamartine, 1790 - 1869





.

Giardino asiatico, Isole di Brissago

.






 



.

Wasser, Steine und Kinder

.








Die Erwachsenen sind die Steine, die Kinder der Zement. 

Quelle : Kreisblatt für den Kreis Höchst am Main 1904, No.120
.

Bergeinsamkeit

.

 

Ich will alleine ...

Ich will alleine über die Berge gehn,
und keiner soll von meinen Wegen wissen;
denn wer den Pfad zu meinen Höhn gesehn,
hat mich von meinen Höhn herabgerissen.

Ich will alleine über die Berge gehn,
mein Lied soll ungehört am Fels verklingen,
und meine Klage soll im Wind verwehn; –
nur wer dem eignen Herzen singt, kann singen; –

nur wer dem eigenen Herzen klagt, kann klagen;
nur wer das eigne Herz erkennt, kann sehn. –
Hinauf zu mir! Ich will der Welt entsagen,
und will alleine über die Berge gehn.



Erich Mühsam


______________________________________________

part of waterywednesday

____ San Bernadino Pass 
.

riposo - fine estate

.




 

Goldner Nebelsonnenduft
Überhaucht Gebirg und Flur.
Droben steht ein Wölkchen nur
In der windstill reinen Luft.

Auf dem See ein Fischerkahn
Mit den Segeln gelb und blau,
Drauf gemalt die Himmelsfrau,
Zieht wie träumend seine Bahn.

Rings kein Laut der wachen Welt
Um des Monte Baldo Thron,
Gleich als wüßten's alle schon,
Daß der Alte Siesta hält.

Leis am Ufer gluckst die Flut;
Auch der Kummer, der zur Nacht
Mich um meinen Schlaf gebracht,
Hält den Atem an und ruht.

Paul von Heyse
.

Colori del Sud - Isole di Brissago III - XIV, 2011

.


_______________________________________________________

 

_______________________________________________________



_______________________________________________________



_______________________________________________________



_______________________________________________________




_______________________________________________________



_______________________________________________________ 



_______________________________________________________ 



_______________________________________________________ 



_______________________________________________________ 



_______________________________________________________ 





Ich bin in einer neuen Welt und befinde mich darin um so besser, je weniger die alte nach meinem Sinne war. Dieses Kommen und Gehen, dieses Schauen und Genießen; bei Gott! Ich könnte mein ganzes Leben so zubringen, obwohl nichts dabei herauskäme, denke ich. 

Franz Grillparzer

.

Colori del Sud - Isole di Brissago I - II, 2011

.



 Ohne die Ruhe verliert die Liebe alle Kraft ihrer Wahrheit und ihres Segens. 

Johann Heinrich Pestalozzi, 1746 - 1827



.

Colori del Sud - Ascona, Lago Maggiore

.








Eine Reisebeschreibung ist in erster Linie
für den Beschreiber charakteristisch, nicht für die Reise

Kurt Tucholsky 




... ich habe einige Tage am Lago Maggiore in Ascona und dem Verzasca Tal verbracht. (ein Grund warum ich euch so wenig in euren Blogs besucht habe, was ich in den nächsten Tagen nachholen werde - versprochen !!!!) ...es waren wundervolle, kreative und sehr sommerliche Tage dort unten im Süden. Hunderte von Bildern sind die Ausbeute und ein fantastisches Gefühl von Erholung und glücklicher Leichtigkeit, dass hoffentlich noch recht lange anhält.

hier und in dem nächsten Post einige Impressionen aus Ascona - gemacht mit dem iphone und hipstamatic- ein Programm für Film- und Linsenauswahl im iphone, das ungemein viel Spass macht. Natürlich habe ich die allermeisten Fotografien mit meiner Canon gemacht und wie immer zeige ich gern einige Bilder, es ist ja stets ein schöner kleiner Nachurlaub ...





.

Colori del Sud - Lago Maggiore

.



Das Blau
Ich bin das Himmelsblau, das nichts bedrängt. 
Das Schwebende, das nicht träumt, noch denkt. 
Habe kein Schicksal, keinen Willen; 
leichter, als ich, ist nichts zu stillen. 
Durchflutet von Freude oder Leid -
ich lobe die Notwendigkeit... 
Dem goldgepanzerten Gletscher so fern
wie im Tale dem Waldanemonenstern - 
ich lasse mich füllen, ich kann nichts tun, 
als blauen, umhüllen und in mir ruhn... 
Umwölbe wie meinen Kern die Welt... 
Was weiß ich, ob sie Gott enthält. 
Ich schlafe im Schatten meines Ich; 
denn Meer und Ströme spiegeln mich. 

von Leo Sternberg . 1876 - 1937









 ________________________________________________
for more Water: here
.