Wellen und Rilke

.





Die Nacht holt heimlich durch des Vorhangs Falten
Aus deinem Haar vergeßnen Sonnenschein.
Schau, ich will nichts, als deine Hände halten
und still und gut und voller Frieden sein.

Da wächst die Seele mir, bis sie in Scherben
den Alltag sprengt; sie wird so wunderweit:
An ihren morgenroten Molen sterben
die ersten Wellen der Unendlichkeit.

Rainer Maria Rilke, 1875 - 1926







.

Reading the heart

.





The common eye sees only the outside of things, and judges by that, but the seeing eye pierces through and reads the heart and the soul, finding there capacities which the outside didn't indicate or promise, and which the other kind couldn't detect.

- Mark Twain











.

Mein Norden - grün

.


Sommerliebe


wir wollen uns wieder grün sein
aus altem holz neue triebe bilden
nacht für nacht ranken treiben
die in neue höhen emporklettern


wir wollen uns wieder grün sein
dem sommer alle ehre machen
blühen und reifen wie nie zuvor
der vollen süße zuwachsen


ja, wir wollen uns wieder grün sein
in unbändiger lebensfreude
auskosten und begreifen
wie lebenslust buchstabiert wird







Das ist einer der idyllischen Heideseen hier in unserer Umgebung. Herrlich ruhig und erholsam. Reichlich Raum zum Entspannen, Wandern, Angeln und Zusammensein mit Familie und Freunden.


Habt einen wunderbaren Juli mit all den Herrlichkeiten, die der Sommer so bietet. 


Herzlichst, 

Isabella 







.