Hallo lieber Gast

willkommen in den klaren Weiten im Norden Deutschlands, begleite mich auf meinen Pfaden durch die Natur, Ausflügen und Reisen, auf der Suche nach Ruhe und Anregung. Entdecke mit mir Linien und Freiräumen, die die Perspektiven, die Vielfalt der Farben und Formen dieser Welt und unserer Natur uns bieten und genieße Momente der Nachdenklichkeit, Poesie und philosophischen Worte großer Dichter und Denker, manchmal auch meine eigenen lyrischen Texte dazu.

Schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast - wunderbar, Dich hier zur wissen!

" Ich muss mich ganz im Stillen mit meiner Außenwelt reiben,. sonst werde ich untauglich für die Welt."

- Paula Modersohn-Becker

Gartengäste




Jemanden einzuladen heißt, sich um seine Fröhlichkeit zu kümmern,
und das jedesmal, wenn er unter deinem Dach ist. 

Jean Anthelme Brillat-Savarin




zur Zeit ist wirklich sehr reger Igel-Betrieb auf der Terrasse, bis zu 5 !!! (3 Kinderchen und die beiden Großen) wollen noch vor dem Kälteeinbruch ihre Fettpölsterchen auffüllen und verbrauchen bis zu 3 kg Igelfutter in der Woche. Kein Wunder also, dass das Igelfutter am Freitag so gut wie ausverkauft war in der Zoohandlung.

** Das untere Foto ist wirklich außerhalb jeder Wertung,
nur weil ich so etwas Niedliches auch noch nie gesehen habe.








Einen wunderbaren Sonntag für dich euch Ihr Lieben !!


herzlichst - veredit


___________________________________________________________ 

part of: Scenic Sunday 

.

autumn harmony




There is a harmony in autumn, and a luster in its sky,
 which through the summer is not heard or seen, 
as if it could not be, as if it had not been! 

Percy Bysshe Shelley 

.

Herbstimpressionen von der Insel Mainau, Bodensee

.

 




Das Wunder im Park

Ein dumpfer Mensch saß unter Bäumen
und nährte Bitterkeit und Groll,
statt seine Galle fortzuräumen
und froh zu atmen, wie man soll.

Da kam ein Blinder, seltsam leise
hintastend im Bereich des Lichts,
und pfiff den Vögeln, Spatz und Meise,
und stand verzauberten Gesichts.

Wie Sankt Antonius streut' er Krumen,
entrückt und selig ganz und gar;
es schien, er reichte selbst den Blumen
und Baum und Himmel etwas dar.

Da war dem Traurigen, er finde
zum ersten Mal des Lebens Sinn,
und plötzlich sah er – wie der Blinde –
und gab sich ganz dem Wunder hin.

Peter Scher, 1884 - 1935










Autumn impressions Island Mainau, Lake of Constance - South Germany

part of: our world tuesday and a Blo-Ma

.

vivid

.




Bisweilen stelle ich mir die Farben als lebendige Gedanken vor, Wesen reiner Vernunft, mit denen ich mich auseinandersetzen kann.


Paul Cézanne

 .

Herbstglühen

.


Der du die Wälder färbst,
Sonniger, milder Herbst,
Schöner als Rosenblüh'n
Dünkt mir dein sanftes Glüh'n.

Nimmermehr Sturm und Drang,
Nimmermehr Sehnsuchtsklang;
Leise nur athmest du
Tiefer Erfüllung Ruh'.

Aber vernehmbar auch
Klaget ein scheuer Hauch,
Der durch die Blätter weht:
Daß es zu Ende geht.


Ferndinand von der Saar


.

Valdemars Schloss, Insel Fünen - Dänemark


.

.... wie versprochen nun endlich einige Impressionen aus dem Dänemark Urlaub.
Diese gesamte Schlossanlage ist nicht nur herrlich gebaut und erhalten,
ein, sie liegt auch noch traumschön am  Meeresufer und doch mit eigenem großten stillen See.
















Aus weissen Wolken
baut sich ein Schloss.

Spiegelnde Seen, selige Wiesen,
singende Brunnen aus tiefstem Smaragd!

In seinen schimmernden Hallen
wohnen
die alten Götter.

Noch immer,
abends,
wenn die Sonne purpurn sinkt,
glühn seine Gärten,
vor ihren Wundern bebt mein Herz
und lange . . . steh ich.

Sehnsüchtig!

Dann naht die Nacht,
die Luft verlischt,
wie zitterndes Silber blinkt das Meer,
und über die ganze Welt hin
weht ein Duft
wie von Rosen.


Hermann Oscar Arno Alfred Holz, 1863 - 1929












part of: blue monday, our world tuesday , watery wednesday and NF Waters & Raindrops 


.