Winterland V - Linien




Unser äußeres Leben mag herb sein –
aber in unserm Innern ist gefangenes Licht.

Friedrich Lienhard, 1865 - 1929






________________________________________


Kommentare:

  1. Schön! Man stelle sich vor, wenn man es raus lässt - dann wird es Frühling. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. La lumière est peut-être prisonnière, mais tout ici semble permettre de s'enfuir ailleurs, tu ne trouves pas ?

    J'aime beaucoup la photo.

    RG

    AntwortenLöschen
  3. Hola Isabella
    Me gusta esa hilera de árboles junto a la nieve... Mirar tu fotografía me produce una sensación de amplitud.
    Muy bonita.
    Besos

    AntwortenLöschen
  4. @ Lach, liebe bine - also ich bin dabei, habe aber dennoch so meine Zweifel, wir müssen halt fest dran glauben.

    Ich umarme Dich,
    Isabella

    @ Thank you dear Phivos for your visit, I will come in the next few days look like your pictures of Berlin.

    A wonderful evening for you

    AntwortenLöschen
  5. @ Roger: Certes, vous avez raison! C'est ce que j'aime dans ce pays de mon ici dans le nord de sorte que le sentiment de liberté et d'espace. Merci mon ami pour tes chères visites et l'attention pour mes images.

    plein de bisous

    @ Elsa: Sabía que lo experimentarías exactamente así Elsa cómo bien. Es esta sensación milagrosa de la lejanía infinita, tranquila que tengo totalmente a menudo si hago imágenes fuera, aquí en mi patria.
    Me alegro mucho por tus pensamientos.
    Un beso

    herzlichst
    Isabella

    AntwortenLöschen
  6. That is a really good picture, the tree, water and snow.

    AntwortenLöschen
  7. im Norden scheinen die Bäume so freundlich, genau wie der kleine Baum auf Deinem Bild, der den Hut zieht und sich verbeugt, und dich einlädt, dich auf die Reise in die Unendlichkeit zu begleiten..!
    Ein Lächeln schicke ich Dir, liebe Isabella!
    Renée

    AntwortenLöschen
  8. Lach***

    liebe Renée,
    das würdest Du nicht sagen, wenn Du jetzt hier aus dem Fenster schauen könntest. Wir haben schweren Sturm und die alten Bäume (Eichen und Birken) hinterm Garten wirken eher wie die "peitschende Weide" aus Harry Potter - nein, nein ... freundlich sehen die bei diesem Höllentanz nicht wirklich aus. Zumal die Birken schon bei leisen Lüftchen gerne mal mit Ästen nach einem werfen. Aber das Foto betreffend hast Du recht, an dem Tag waren wir alle wirklich ausgesprochen guter Stimmung - die Bäume, der Himmel, das Licht und ergo auch ich.
    Ja, dieses Gefühl der Unendlichkeit habe ich oft, wenn ich mir diese Weiten hier um uns herum anschaue - das ist einfach ein herzweites Gefühl, ich kann es gar nicht anders benennen.

    Das Lächeln erwidere ich gerne,
    herzlichst Isabella

    AntwortenLöschen
  9. "inneren Licht" ist die großartigen Worte.
    Ich schenkte Leidenschaft finden es an mir selbst am meisten.

    Es ist jedoch noch weit entfernt.

    Vielen Dank für ein anmutiges Bild immer.

    Aus dem Fernen Osten.
    Mit besten Grüßen.
    ruma

    AntwortenLöschen
  10. Thank you for your understanding, my dear Ruma.

    AntwortenLöschen

Your comments are greatly appreciated! Absolutely everyone is important to me and is read carefully and generally (in most cases) any questions answered. Your contributions and interactions keeps my blog and the joy with it vivid.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...