Rosen und Dichter I

.



Es hingen, wie duftende Hände von Frauen,
Blaß die Akazienblüten im Blauen;
Sie streuten uns süße Betäubung aus,
Die Füße fanden nicht mehr nach Haus.

Wir suchten im Gras nach tiefgrünen Ecken,
Wollten berauscht das Auge verstecken;
Kein Versteck war uns dunkel genug,
Weil's Auge Feuer ins Dunkel trug.

Es hingen an Gittern die Rosen wie Tropfen,
Wie Herzen, die schmachtend an Gitter klopfen;
Vor Rosen fanden wir kaum das Haus,
Rosen brannten das Auge aus.

Und wär' ich erblindet, wär' dies geschehen,
Ich müßte immer und ewig dich sehen,
Denn keine Blindheit macht dunkel genug,
Weil ich im Auge wie Feuer dich trug.




Max Dauthendey, 1867 - 1918
.

Kommentare:

  1. 6. Dezember vor zehn Jahren, das letzte Mal, dass ich mich verlief, in meiner Heimatstadt und ja, da waren auch Rosen und Gedichte mit im Spiel - dank für die Erinnerung.
    Zeilen, die mit Sicherheit mehr als nur gefühlt werden. Einen tollen Start in die neue Woche dir.

    AntwortenLöschen
  2. wenn man den grenzenlos positiven Gedanken bildlich darstellen könnte, wäre es sicher mit diesen Darstellungen. Sie sind wie der reine Schnee, die Wolken und der Himmel an sich. Sie sind die aufgehende Sonne...
    Eine Umarmung für Dich, liebe Isabella von
    Renée

    AntwortenLöschen
  3. merveilleuses fleurs blanches - tu as si bien su
    capter la lumière qui va directement dans le coeur !
    merci beaucoup ! c'est un bonheur de venir ici !
    bisous de soleil isabella et joyeuse semaine à toi !

    AntwortenLöschen
  4. legancia i belleza desprenden tus imagenes , es un placer contemplarlas,
    Un abrazo

    AntwortenLöschen
  5. Que bonitas y delicadas son!!!

    El blanco es muy dificil fotografiar y a ti te quedo de lujo.

    Besos

    AntwortenLöschen
  6. Merci pour les yeux, elles sont très belles tes roses Isabella, beaucoup de poésie.

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Robert, diese Verbindung von Rosen und Dichtern ist ja wahrlich nicht neu und doch beschäftigt sie auch mich immer wieder, bringt stets Erinnerungen und Bilder zurück, aber auch Anregungen und positive Gefühle im hier und jetzt. Ich danke Dir für Deinen so schönen empathischen Kommentar und wünsche Dir einen sehr positiven Mittwoch mein Freund,

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das hört sich wunderbar an liebe Renée - "grenzenlos positiver Gedanke" - ach wäre das schön, wenn wir die so einfach weitergeben könnten, nicht wahr? Ich freue mich so sehr, dass die Bilder einen kleinen Teil davon bilden können und muss sagen, dass jeden Morgen, wenn ich durch das von diesen duftenden weißen Wolken gerahmten Tor gehe, dann kann ich gar nicht anders, als den Beginn des Tages absolut wunderbar zu finden.

    Selbst in der Nacht - zu dieser späten Stunde ist die Luft voll von ihrem Duft - Sommer in seiner schönsten Form

    Eine Gute Nacht liebe Freundin für Dich,

    Isabella

    AntwortenLöschen
  9. chère marty, tu es très gentille - merci beaucoup pour ton commentaire si belle. je t'embrasse fort

    bisoussss :)))

    AntwortenLöschen
  10. muchas gracias cassini, es para mí un honor y un placer tenerle como huésped aquí!

    besos :))

    AntwortenLöschen
  11. Mª Angeles y Jose, amigos, muchas gracias por el placer de su visita y el comentario agradable.

    besos

    AntwortenLöschen
  12. merci beaucoup max, il est si beau que tu le vois de cette manière!

    :))

    AntwortenLöschen
  13. These three photos are so beautiful, pure is the word that comes to me. :))

    AntwortenLöschen

Your comments are greatly appreciated! Absolutely everyone is important to me and is read carefully and generally (in most cases) any questions answered. Your contributions and interactions keeps my blog and the joy with it vivid.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...