entrée vers le ciel

.




Man sollte nicht immer danach urteilen, was man sieht.

Jean Baptiste Molière, 1622 - 1673


______________________________


für weitere reflektive Fotografien, bitte klickt: hier



.

Kommentare:

  1. Deine Seite anzuklicken,ist wie die Ankunft auf einer Insel. Man taucht ab in eine andere Welt. Wunderschön!!
    liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Pourrait-il être une fenêtre de l'âme...?

    AntwortenLöschen
  3. This is a unique angled shot. Very nice.

    AntwortenLöschen
  4. Ja. Die verschiedenen Wolken sind flexibel.
    No. Alle Natur mag so sein.

    Ihre Fotografie ist eine wirklich schöne Spiegel.
    Ihre Fotografie scheint auf alle anstarren.

    Aus dem Fernen Osten.
    Mit freundlichen Grüßen.
    ruma

    AntwortenLöschen
  5. comme une entrée vers un autre monde...celui de la douceur bleue des reves...bon dimanche...:o)

    AntwortenLöschen
  6. Wie aussergewöhnlich schön - ich freue mich immer wieder, wenn ich bei dir zu Besuch bin.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  7. Man tut es trotzdem, immer noch zu oft. Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  8. Hier kann ich durch das grosse Fenster eintauchen, in eine Traumwelt.
    älG Hanspi

    AntwortenLöschen
  9. Una mirada impactante y llena de belleza....unos colores preciosos.

    besos

    AntwortenLöschen
  10. incredible image into another world! magnificent, isabella!

    AntwortenLöschen
  11. Thank you for your views into my world Bob! A really good week for you.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kerstin, das ist ein wirklich wunderbares Kompliment und es macht mich besonders glücklich, dass Du es so empfindest. Vielen, vielen Dank und eine lichterfüllte, strahlende Woche für Dich.

    herzlichst,

    Isabella

    AntwortenLöschen
  13. Je savais que vous le reconnaîtrez. Je vous embrasse chaleureusement, chers amis Gardendiggers :)))

    AntwortenLöschen
  14. a warm welcome and thanks for your kind words dear Linz!

    AntwortenLöschen
  15. Hi Matty, nice to read you, welcome here and thanks for your kind compliment!

    AntwortenLöschen
  16. Yes, Ruma, windows are often eyes, but also doors - and thank you dearest greetings.

    isabella

    AntwortenLöschen
  17. Siempre me sorprenden gratamente tus fotografías, Isabella, así como tu habilidad para elegir las citas para acompañarlas. Como ahora...

    Besos

    AntwortenLöschen
  18. merci ma chère clo, je pense, ces vieux de fenêtres ouvrir toujours des possibilités que. Merci pour toi gentil commentaire.

    et une vraiment bonne semaine pour toi!!!

    :))))

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Monika, das ist ja lieb, vielen Dank für die netten Worte und dank Internet wird es ja auch von downunder perfekt funktionieren!

    alles Liebe und viel Energie (hast Du bereits, ich hab's gelesen ***)

    isabella

    AntwortenLöschen
  20. Oh...MAGNIFICIENT!!!!!!!!!!
    The clear lines; the dark blue lines of the window and its clouds reflections are absolutely gorgeous!!!!!!!!!!!!
    H
    ciao ciao elviraave a wonderful sunday evening, cara Isabella!!

    AntwortenLöschen
  21. Du hast Recht ciel, aber ich denke, wir arbeiten dran und das zählt auch!!

    AntwortenLöschen
  22. Lieber Hanspi, das ist ein Kommentar, der jedes Fotografenherz höher schlagen lässt!! Danke Dir ganz verbunden,

    isabella

    AntwortenLöschen
  23. Gracias Mª Angeles y Jose, por vuestra visita y por vuestras lo amables palabras.

    Un abrazo
    isabella

    AntwortenLöschen
  24. Thank you so much Jenean, that you see it like that!

    AntwortenLöschen
  25. Me haces sin palabras querida Elsa, gracias desde el corazón!

    besos,
    isabella

    AntwortenLöschen
  26. wie schön ist das Bild, so etwas wie eine Heiligkeit steckt darin..!

    Und ja "Man sollte nicht immer danach urteilen, was man sieht", das ist unbedingt ein sehr wichtiger Lebenssatz (und dabei habe ich Molière in meiner Schulzeit immer richtig gehasst :-)!), man sollte in den Herzen lesen, was oft so schwer ist, oder schauen, was sich hinter den Kulissen abspielt, was ebenfalls meisten schwer ist..!
    Etwas verspätet, da ich weg war (wohl sehr nahe bei Dir - in Ahrensburg!), schicke ich Dir die Sonne, liebe Isabella, falls es noch immer bei euch regnet?!
    Renée

    AntwortenLöschen
  27. Si je ne me trompe pas... C'est ici un usage intéressant, pour ne pas dire intrigant, du reflet.

    Le grain est très apparent, surtout en luminescence. Si cela est voulu, artist's decision dirait l'autre, et l'image n'est pas mauvaise pour autant. Au contraire, je crois qu'elle peut très bien s'accommoder du bruit.

    Sinon, c'est l'image idéale pour un plug-in Photoshop comme Noise Ninja. Je viens de l'essayer, exit le grain comme par magie... mais ça change aussi un peu l'atmosphère. Faut voir... c'est le genre d'image qui me pose à moi d'interminables problèmes de décision en post-traitement !

    À titre d'information, Photoshop CS5, qui sort dans trois jours, contient apparemment un algorithme anti-bruit révolutionnaire. Je compte les jours comme un enfant...

    AntwortenLöschen
  28. Bonjour Roger,
    Oui, je ressens la même chose. L'atmosphère est transporté comme si le mieux et c'est pourquoi j'ai décidé pour cette version. Mais je vais certainement envisager de nombreux moments différents. Elle se propose pour une aliénation complète, j'ai une idée, mais pas encore pleinement développé.
    Photoshop CS5 est certainement un rêve...

    :))

    AntwortenLöschen
  29. Me encanta esta ventana, con ese cielo como de ensueños!
    Un abrazo

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Isabella, habe eben den Kommentar von Roger gelesen und dachte mir, ich könnte noch eine Meinung zu diesem Post äussern, aber diesmal zu einem anderen Thema. Etwas macht mir nämlich schon fast Sorgen, nämlich diese Photoshop-Phobie, die die Fotografen in letzter Zeit richtig überfallen hat. Ich dachte, da ich gerade bei Dir noch soviel Natürlichkeit und wahre Kunst sehe, dies gerade hier erörtern könnte. Ich selbst finde es unehrlich, wenn man seine Fotos derart manipuliert, dass man doch schon fast nicht mehr von seiner eigenen Fotografie reden kann. Ich verstehe nicht, wie man Freude daran haben kann, das Gesehene derart zu verunstalten oder auch die Farben so zu intensivieren, dass sie nicht mehr natürlich und sogar steril aussehen?
    Einer meiner liebsten Fotografen, dessen Blogs folgende sind:
    http://www.jeancouleurs.blogspot.com/
    http://jeancouleurs.over-blog.com/
    ist scheinbar von der Sache sehr fasziniert und seine Bilder gefallen mir zunehmend weniger muss ich mit ein wenig Traurigkeit feststellen (er ist in meinen Augen ein grosser Künstler, der wirklich das « wahre Auge » hat!
    Nun, ich wollte einmal Deine Meinung dazu hören und Dich fragen, wie weit Du mit diesen Programmen arbeitest?
    Ich möchte aber niemanden angreifen, sondern nur etwas äussern, was mich sehr beschäftigt!
    Ich wünsche Dir einen sehr schönen Abend! Mit einem lieben Gruss von Renée

    AntwortenLöschen
  31. ¡Oh, qué hermosa querida Laura, no te creerías cómo me excitaba tus palabras! Un beso

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Renée,
    mein zweiter Versuch eine Antwort auf Dein wirklich gutes „Nachhaken“ zu posten.…
    Nein, ich selber besitze kein Photoshop und werde es auch nie, obwohl ich gestehe, dass ich es sehr gerne einmal ausprobieren würde. Allerdings nur in dem Rahmen, in dem ich auch meine Bearbeitungsprogramme (nicht lachen, ich nutze meistens Picasa und GIMP) nutze. Picasa um den Horizont gerade zu rücken, der auch bei mir, wie bei vielen Fotografen, die Tendenz hat nach rechts wegzukippen. Und obwohl ich sehr darauf achte, geschieht es „im Eifer des Gefechts“, aus lauter Begeisterung über das, was ich sehe, doch ab und zu. Zum Glück immer weniger, denn das Licht und die Brillanz des Bildes leiden sehr unter der Korrektur. Auch beschneide ich ab und zu die Bilder, auch selten, denn auch dabei geht zu viel „Bild verloren“. Ich überlege mir zum Zeitpunkt der Aufnahme ganz genau, was ich darstellen möchte und aus welcher Perspektive. GIMP nutze ich zur gelegentlichen Retuschierung von im Bild störenden Artefakten (liegengebliebene Plastiktüten z.B.) oder sonstigen wirklich die Aussage störenden Elementen, die sich nicht auf natürlichen Weg entfernen lassen. Auch das sehr selten. Und zur Erstellung von Bildern zu meinen Texten, da arbeite ich gelegentlich schon mit Effekten, aber auch hier gilt, wie bei all meinen Bildern, dass die Aussage aus dem im Bild Dargestellten selbst kommen muss. Ich möchte Gefühle transportieren oder auslösen mit meinen Bildern, Geschichten erzählen. Das sind die Dinge, die mir wichtig sind. Eine Jagd nach Pixeln ist mir fremd. Auch experimentiere ich nicht mit Spezialobjektiven (ich habe noch nicht mal ein Makro, hätte ich aber gerne!), noch mit Effektfiltern. Für manche ist meine Arbeit sicher nicht künstlerisch genug.
    Mein Vorbilder sind Fotografen, die mit einfachsten Mitteln und oft auch mit sehr einfachen Kameras berührende und bewegende Aufnahmen gemacht haben. Das ist der Weg, den auch ich gehen möchte.
    ______________
    Ende Teil I

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Renée,

    Antwort Teil II
    ____________________

    Allerdings gibt es Fotografen, wie zum Beispiel Manuel Nieto, der auf seinem Blog
    cifereca foto Arbeiten aus seinem Studium zeigt, die ich sehr bewundere. Gerade bei ihm gefallen mir viele der bearbeiteten Bilder sehr und sie fesseln meine Aufmerksamkeit. Er ist für mich ein richtiger Künstler, auch wenn ich diese Bilder nicht mehr als Fotografien, sondern als künstlerischen Ausdruck empfinde und sicher auch nicht jedes Bild mag.

    Mein Weg ist der, der in meinen Blogs gezeigten Arbeiten. Diese Bilder sollen durch sich selbst reden. Ich stärke die Aussage, wenn nötig lieber durch Serien oder eben durch die Zitate.
    Nun möchte ich mit meiner Antwort auch wirklich nur meine ureigenste Position ausdrücken und keinerlei Wertung vornehmen. Ist doch das Wahrnehmen von „Kunst“ ist etwas sehr Persönliches.

    Ich sende Dir ganz liebe Abendgrüße, in Verbundenheit
    Isabella

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Renée, ich habe gerade entdeckt, dass ich Deinen ersten Kommentar überlesen habe, (Du solltest Dir auch einen Avatar zulegen, dann kann das nicht so leicht geschehen ... verlegen grins***)
    Also bei uns war strahlender Sonnenschein, eigentlich schon zu viel, sodass dem Garten der Regen der beiden letzten Tage wirklich gut getan hat. Ahrensburg ist doch noch ein gutes Stück weiter im Norden, wir sind hier ja Höhe Hannover und nicht so nah an Hamburg. Aber wir sind sehr, sehr oft oben, da uns mit Hamburg und seinem Umland viel verbindet.

    Bitte verzeih mir nochmals das Überlesen...

    lieber Gruß
    Isabella

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Isabella, vielen herzlichen Dank für die grosse Mühe, die Du Dir gemacht, meine Frage zu beantworten! Und ich habe mich sehr darüber gefreut, denn genau so habe ich Deine Kunst eingeschätzt. Auch bin ich nun richtig entspannt :-) und beruhigt, das muss ich sagen..! Und ja, jedem ist überlassen, wie er die Kunst deutet und sieht, doch für mich - und das ist auch nur meine Meinung - wünsche ich, dass die Natürlichkeit erhalten bleibt und dass man aus seinem eigenen Können heraus, die Kunst erschaffen kann..!
    Danke Dir nochmals, liebe Isabella und alles Liebe!
    Renée

    AntwortenLöschen
  36. Und zu Deinem Vergessen :-):
    e s i s t D i r v e r z i e h e n !!!
    Ich habe eigentlich auch vor, Ende des Jahres oder Anfang 2011 ein eigenes Blog zu gründen. Der Kontakt zu Menschen, die einem irgendwie nahe stehen, persönlich und/oder künstlerisch, ist viel intensiver, wenn man selbst etwas schafft, denke ich. Nun, ein Freund von mir wird mich in nächster Zeit in die Blog-Welt einführen und dann, wenn ich etwas Material gesammelt habe und mir sicher bin, was ich machen werde, werde ich es wohl versuchen... und dann wirst Du mich vielleicht auch nicht mehr übersehen :-)!
    Ach, heute schreiben wir uns ja wirklich Briefe!
    Gute Nacht, liebe Isabella!
    Renée

    AntwortenLöschen
  37. nur noch ganz kurz vorm Einschlafen... ggg**

    jetzt hast Du mich wirklich gaaaanz neugierig gemacht, was für eine feine Idee mit dem eigenen Blog, ja, ja, ja ... mach das!!!


    Gute Nacht, jetzt aber wirklich ... :)))
    Isabella

    AntwortenLöschen
  38. HI Wisconsin Motorcycle Accident Lawyer (What a title!!!!) I welcome your visit and your nice comment!

    Cheers
    isabella

    AntwortenLöschen

Your comments are greatly appreciated! Absolutely everyone is important to me and is read carefully and generally (in most cases) any questions answered. Your contributions and interactions keeps my blog and the joy with it vivid.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...