female moments - fm 11

.



"Wie der Mensch, so wandeln sich auch seine Formen. Das Verhältnis der vielen Formen untereinander läßt uns die einzelne Form erkennen. Blau wird erst sichtbar durch Rot, die Größe des Baumes durch die Kleinheit des Schmetterlings, die Jugend des Kindes durch das Alter des Greises. Eins und zwei ist drei. Das Formlose, das Unendliche, die Null bleibt unfaßbar. Gott bleibt unfaßbar. Der Mensch äußert sein Leben in Formen. Jede Kunstform ist Äußerung seines inneren Lebens. Das Äußere der Kunstform ist ihr Inneres."

August Macke


.

1 Kommentar:

  1. Liebe Isabella
    einmal mehr eine echt raffinierte Idee, die du mit dieser Serie umgesetzt hast!!! Ich liebe diese Farbspiele!
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und grüsse dich ganz ♥-lich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Your comments are greatly appreciated! Absolutely everyone is important to me and is read carefully and generally (in most cases) any questions answered. Your contributions and interactions keeps my blog and the joy with it vivid.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...