Berlin - Linien VIII



Jede Zeit wie jeder Mensch hat ein gewisses Gedankenfeld,
über das hinaus nichts wahrgenommen wird.

Bertha von Suttner, 1843 - 1914

__________________________________________

Blick auf die Alte Nationalgalerie Berlin. Das Gebäude der Alten Nationalgalerie auf der Museumsinsel wurde 1867 bis 1876 unter der Leitung von Heinrich Strack nach Plänen von August Stüler errichtet. Wie kein anderes Museum ist dieses Gebäude noch heute seiner Ursprungsbestimmung treu: ein Museumsbau des 19. Jahrhunderts für die Kunst des 19. Jahrhunderts.

Kommentare:

  1. Oh wie war sind diese Worte... schade oft! Jeder sollte ab und zu den Mut haben, über den eigenen Tellerrand zu schauen! Und jede Zeit tut es irgendwann, denn sonst gäbe es keine Veränderung! Bild und Text toll komponiert!!

    AntwortenLöschen
  2. What a lovely building, can you how old it is?

    AntwortenLöschen
  3. Danke Dir liebe Mi, diese Worte der Bertha von Suttner beschäftigen mich zur Zeit sehr, sicherlich auch ausgelöst durch Arbeit mit dem Berlin - Linien. Ja, wir müssen uns immer bemühen, den Blick zu heben und offen zu bleiben ... manchmal scheint mir nichts wichtiger.

    ganz liebe Grüße und eine wunderbaren Freitag für Dich.

    AntwortenLöschen
  4. Austere, almost stark. A good rendering

    AntwortenLöschen
  5. was ich hier so besonders finde, sind die Ehrenplätze, die die Statue und der Baume auf dieser Insel innehaben. Jedes Detail ist gehegt und auch geehrt. Dies alles heute zu sehen, ist tröstlich..!
    Ehrenvolle Komplimente für Dich, liebe Isabella!
    Renée

    AntwortenLöschen
  6. Roger: I could get used really well in these restorative encouragement ..


    thank you from my heart,

    Isabella

    AntwortenLöschen
  7. Ja, liebe Renée, ich habe ja auch eine große Gartenleidenschaft und fand es dort auch besonders gelungen, wie das Innen und Außen auf einander abgestimmt war. Die ganz Museumsinsel ist ein Gesamtkunstwerk und dabei nahbar und durch und durch lebendig erlebbar. Danke Dir für Deine wundervollen, empathischen Kommentare. Ich bin so froh, Dich hier zu wissen.

    ganz liebe Abendgrüße für Dich
    Isabella

    AntwortenLöschen
  8. Me gusta este itinerario por Berlín que nos estás ofreciendo. ...
    Besos. Elsa

    Ich mag diese reise durch Berlin, das wir anbieten sind. ...
    Küsse. Elsa

    AntwortenLöschen
  9. ¡Gracias de corazón querida Elsa!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Isabella, ich denke, dass man das von Suttner Zitat als Herausforderung ansehen kann, an sich selbst, seine fünf Sinne, einen sechsten sich zu machen: das Denken.

    AntwortenLöschen
  11. Genau lieber Robert, in diesem Sinne habe ich es auch aufgefasst und für mich will ich auch immer an dieser Intention arbeiten.

    AntwortenLöschen

Your comments are greatly appreciated! Absolutely everyone is important to me and is read carefully and generally (in most cases) any questions answered. Your contributions and interactions keeps my blog and the joy with it vivid.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...